Praxisbeispiel LED-Spots in Schaufenster für Schmuck und Uhren

LED Vergleich mit Halogen Leuchtmittel in Schmuck AuslageSchaufenster und Vitrinen zur Präsentation von Schmuck und Uhren stellen eine typische Anwendung für tageslichtweisses LED-Licht dar.

Das bisher verwendete Halogenlicht verursacht eine extreme Farbverfälschung und erlaubt keine objektive Beurteilung der Produktfarben. Im Gegensatz dazu taucht das tageslichtähnliche LED-Licht (Spotausführung Daylight-White) die Schmuckvitrinen in ein einheitlich, brilliantweisses Licht mit starker Fernwirkung und hoher Farbtreue.

Nebenstehendes Bild (unretuschiert) zeigt eindrucksvoll das rötliche, schummrige Halogenlicht zur linken Seite und die wunderschöne, farbrichtige Ausleuchtung durch das LED-Licht in der rechten Vitrine.

Die Energiesparrechnung

Auch Umstellungen auf LED-Spots mit relativ kleinen Stückzahlen bringen relevante Einsparungen und amortisieren sich bereits im ersten Jahr. Hier ein praxisgerechtes Beispiel:

  • 24 Stück MR16 / 35W Halogenspots
  • Öffnungzeit: 10h pro Tag / 6 Tage die Woche
  • Stromverbrauch pro Jahr 2620kWh
  • Stromkosten je nach Tarif: EUR 367.- pro Jahr

Im Vergleich dazu unsere LED-Spots

  • 24 Stück MR16 / 4W Power-LED
  • Öffnungzeit: 10h pro Tag / 6 Tage die Woche
  • Stromverbrauch pro Jahr 299kWh
  • Stromkosten je nach Tarif: EUR 42.- pro Jahr

Dazu kommt die zusätzliche Ersparnis durch den Wegfall des ständigen Neukaufs der Halogenspots! Die Gesamtkostenrechnung unter Einbeziehung der Lampenkosten ergibt eine jährliche Einsparung von über EUR 500.- - Jahr für Jahr für Jahr .....

Weitere Vorteile einer Umrüstung

  • Verringerter Wartungsaufwand (Kein Ausräumen der Schaufenster bei Lampenwechsel)
  • Geringe Wärmeentwicklung
  • Kein Ausbleichen der Ware durch UV-Strahlung
  • Besseres Licht, bessere Ausleuchtung als Halogen
  • Nachhaltiges Produkt mit langer Lebensdauer
  • Und natürlich: Sie tun Gutes für die Umwelt und reduzieren die CO²-Belastung

Ablauf der Umrüstung

Wie an diesem Beispiel gezeigt werden kann erfolgt die Umstellung auf LED-Spots völlig problemlos. Die bisherigen 35W Halogenspots wurden einfach durch 4W-LED-Spots getauscht. Zum Einsatz kommen weitstrahlende LED MR16-Spots (45°) in Ausführung Tageslichtweiss. Die bestehenden elektronischen Trafos (1 Stk. für 4 Spots) konnten bei einwandfreier Funktion weiter verwendet werden.
Sollten in anderen Fällen die bestehenden Trafos auf Grund eines zu geringen Stromverbrauchs nicht funktionieren können diese durch unsere sehr kostengünstigen LED-Treiber ersetzt werden.